Spunktexte  1 & 2
 
Schön, daß es dich gibt
(T.: Michael Berens, M.: Spunk)

Stille Nacht, der Kamin dampft,
nur das Knistern des Holzes im Raum.
Das Feuer legt sich langsam und sanft,
um jedes Stück Holz ein Traum.

Zärtlich streichelt es die Haut,
das Sprühen der Funken beginnt.
Prickelnde Spannung aufgebaut,
bis es tief in den Kern eindringt.

Refrain:
Schön, daß es dich gibt,
auch wenn es manchmal nicht einfach ist.
Total in dich verliebt,
viel zu lang hab ich dich vermißt.


Ich gebe mich dem Feuer hin,
eine Verbindung, die erotisiert,
wallendes Blut durchdringt Herz und Sinn,
eine Glut, die an Kraft nicht verliert.

Refrain:
Schön, daß es dich gibt ...


Zwischenteil:
Feuer, das in mir brennt.
Feuer, das deinen Namen nennt.
Feuer, das spricht wenn es knistert,
Feuer, ganz leise dir flüstert:

Refrain:
Schön, daß es dich gibt ...

Irritiert
(T.: Michael Berens, M.: Spunk)

Ein neuer Tag hat begonnen,
etwas in mir ist flau,
Hoffnungen sind zerronnen,
wenn ich mein Wunschbild anschau'.
Der Verstand weiß es schon lange,
doch ständig wird er abgestellt,
mir wird wieder angst und bange,
wie lange es noch anhält.

Refrain:
Geblendet von Gefühlen,
vollkommen fasziniert.
Nicht mehr abzukühlen,
ratlos und irritiert.


Versuche mich zu kontrollieren,
Erklärungen sind parat.
Fange trotzdem an zu frieren,
da hilft kein guter Rat.
Ich will mich ablenken,
doch alles wird nur verdrängt.
Höre ganz auf zu denken,
bis wieder alles von vorn anfängt.

Refrain:
Geblendet von Gefühlen ...

Zwischenteil:
Ich habe kein Verlangen,
nach dem was mich umgibt.
Ich fühle mich gefangen,
zerlöchert und zersiebt.

Ich spür es ... zitter vor mich hin.

Refrain:
Geblendet von Gefühlen ...

 
Druckereinstellung: Querformat